Philips HDD6320: Rettung zum 10. Geburtstag

Montagmorgen, schnell noch ein paar neue Lieder auf den Player ziehen und dann los zum Bus. Angeschlossen und eingeschaltet – nichts geht mehr! Der MP3-Player stürzt ab und meldet „Please connect player to PC“ – obwohl er schon am Rechner hängt. Der wird doch jetzt nicht aufgeben?!

HDD6320 Fehlermeldung

Nach einigen Neustarts (Power & Vol +) meldete der Player sich irgendwann als Massenspeicher (statt dem üblichen MTP Device) am Rechner. Das Dateisystem war noch in Ordnung.
Doch selbst der offizielle „Device Manager“ von Philips, nur dafür auf dem uralten Windows XP Werkstattrechner installiert, wollte den Player weder erkennen noch retten.

Das Servicehandbuch (verfügbar im RockBox Wiki) war keine große Hilfe: Zwar lies sich die Festplatte problemlos neu formatieren, ohne die erwähnten „shipment ui files“ steht der Player danach noch immer ohne seine Firmware da. Die liegt nämlich auf der soeben restentleerten Festplatte.

Eine im RockBox Forum vorgeschlagene Methode (Formatieren, “System”-Verzeichnis erstellen, “FWImage.ebn” & “ArizonaFont.bin” aus Firmware-Download kopieren) funktionierte auch nicht, ganz egal in welcher Reihenfolge oder Ordernerstruktur die Dateien auf dem Player landeten.

a) Connect the DAP in service mode (Method 1 from the Wiki),
b) format the new drive in FAT32 and create the SYSTEM folder,
c) download „Firmware Upgrade Software HDD6320/05 version V.2.1“ hdd6320_05_fus_eng.zip
d) copy the content of the zip file to the SYSTEM dir.

Schade, das wäre wohl zu einfach gewesen. Wenigstens funktioniert die Festplatte noch!


Wir müssen tiefer!

Vor 6-7 Jahren hatte sich der Player schon einmal verabschiedet, damals war der Mediaplayer beim Formatieren etwas zu gründlich gewesen. Aus dieser Zeit müssten die wichtigsten Zutaten für die Rettung noch irgendwo rumliegen: Ein Adapter um die 1.8″ Festplatte mit dem PC verbinden zu können und ein Image eines fabrikneuen Players. Das Image war damals in einem längst verschwundenen Forum auf einem russischen Downloadserver verlinkt. Zum Glück lag die Datei hier noch auf einer alten Festplatte!

Festplatte ausbauen & Image einspielen

Bevor Norton Ghost das Image fehlerfrei schreiben wollte musste die Festplatte unter Linux komplett gelöscht werden und eine neue Partitionstabelle bekommen. So sieht die korrekte Partitionierung aus:

Mit dieser Partitionierung sollte auch die Rockbox-Methode funktionieren, für den Player ist scheinbar der Anfang der Partition wichtig. Unter Windows formatiert lag die Partition an anderer Stelle.

Fehlersuche erfolglos

Die SMART-Daten der Festplatte sehen (abgesehen von den Fehlern) unauffällig aus:

Trotzdem steht jetzt ein Clonezilla Image auf CD im Regal – sicher ist sicher!


Neue Energie 🔋

Schon länger klemmte ein etwas zu großer iPhone Ersatzakku zwischen Festplatte und Gehäuse. Um das Gehäuse endlich wieder schließen zu können sitzt jetzt ein passender Akku (3,7V/1000mAH, 50x35x5mm) im Player.
Den fehlenden Temperatursensor sollte der iPhone Akku beisteuern, doch selbst da war nur ein Widerstand verbaut.

Akku Einbau


Weiter geht’s

Interessant: Philips HDD1420 Hack mit nachgerüstetem USB-Anschluss

Auf die nächsten 10 Jahre! 🎂

Herstellungsdatum 28.10.2005 (Stempel)

Herstellungsdatum 28.10.2005 (Stempel)

Ein Kommentar

  1. Pingback:Philips HDD6320 mit MusicBee synchronisieren | LUANI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.