µProjekt: APC AP9335T Temperatursensor Nachbau

Bisher nutzte ich apcupsd um Meldungen von der USV an die Geräte zu verteilen. Mit einem riesengroßen Nachteil: Fällt der apcupsd-Server aus (an den die USV direkt angeschlossen ist) werden die übrigen Rechner nicht mehr herunter gefahren.
Auf eBay konnte ich letztes Jahr für knapp 70€ eine neue AP9631 Netzwerk-Management-Karte ergattern und die USV damit netzwerkfähig machen. Leider war die Karte doch nicht mehr ganz so neu und kam ohne Zubehör, dafür mit Logs der letzten fünf Jahre im Speicher.

Besonders ärgerlich war der fehlende Temperatursensor (AP9335T), selbst beim billigsten Anbieter hätte er mehr als die ganze Management-Karte gekostet. Zum Glück kennt PinoutsGuide.com die Beschaltung der „Universal I/O“-Anschlüsse!


Sensor Beitrag

Material

  • Temperatursensor NTC (10kΩ, 3435K) (Voelkner S75230)
  • Mikrofonleitung zweiadrig (0,14mm², geschirmt)
  • SMD-Widerstand 100Ω (1206)
  • RJ45 Stecker (Hirose)
  • Messingrohr 5mm & Messingblech
  • Kleinkram (Schrumpfschlauch, Litze, Kleber)

Empfindliche Technik

PinoutsGuide.com verrät über den Temperatursensor:

The AP9335T is designed to connect to APC UPSes or NetBotz boxes to provide a temperature reading. I was hoping to see an IC inside the one I opened up, but its just a thermistor. It reads 9.8k Ohms at about room temperature, and resistance decreases with temperature. At body temperature it reads 6.9k. Pressed against an ice cube it reads 20k. Based on this, the thermistor seems to be a 2700k type.

Die Angaben passen leider nicht zusammen: 2700K NTCs sind niederohmig (~10Ω) und werden meistens zur Strombegrenzung verwendet. Sensoren mit 10kΩ bei 25°C gibt es nur mit B-Werten deutlich über 3000K.
Ein 10kΩ NTC mit dem kleinsten verfügbaren B-Wert (3435K) funktioniert gut und mit minimaler Abweichung.

Der Sensor wird direkt an die geschirmte Leitung gelötet, isoliert und mit etwas Wärmeleitpaste in eine gelötete Messinghülse geklebt. Sensoren mit fertig montierter Hülse bekommt man nur mit noch höherem B-Wert.


Stabile Verbindung 🔌

Zubehör am „Universal I/O“ Anschluss wird durch einen Widerstand im Stecker erkannt, PinoutsGuide.com listet einige Erweiterungen und den zugehörigen Widerstandswert auf. Für einen Temperatursensor sind 0-400Ω angegeben, anstatt einer Drahtbrücke habe ich einen 100Ω SMD-Widerstand eingebaut.

Nachdem die Adern im Führungskamm vorsortiert sind verschwindet alles im Hirose-Stecker, bei hochwertigen Steckern passen auch die etwas dickeren Adern der Mikrofonleitung problemlos in die Kontakte.

PinFunktion
1VCC
Typ-Erkennung Widerstand VCC
2?
3Typ-Erkennung Widerstand Eingang
4?
5Schirm
6Sensor A
7Sensor B
8?

Auf den übrigen Pins müssen mindestens noch eine Spannungsversorgung und digitale I/Os liegen um die Relais-Erweiterung AP9810 ansprechen zu können, leider ist die vollständige Belegung nirgendwo veröffentlicht.

Zubehör/SensorWiderstand (Pin 1 & 3)Eingang
Spannung6,5kΩ-7kΩPin 7
Potentialfreier Kontakt5,5kΩ-6kΩPin 6 & 7
Vibration2,5kΩ-3kΩ
Türkontakt2kΩ
Temperatur & Luftfeuchtigkeit1kΩ-1,5kΩ
Rauch500Ω-1kΩ
Temperatur-400ΩPin 6 & 7

Messeinrichtung 📏

Sofort nach dem Anschließen wurde der Sensor korrekt erkannt und in der Konfigurationsoberfläche angezeigt! Perfekt wäre es wenn auch apcupsd die Temperatur auslesen könnte, mit dem „AMBTEMP“-Parameter funktioniert es leider nicht.

AP9631 Management-Karte Bildschirmfoto

AP9631 Management-Karte Bildschirmfoto

4 Kommentare

  1. Hallo Andreas
    Ich habe ein Problem mit dem Temperatursensor.
    Ich babe wie in der Anleitung an Pin 1 und 2 den 100 ohm wiederstand angeschlossen.
    Am Pin 6 und 7 habe ich den Temperatursensor NTC angeschlossen.
    Der Senor wird leider nicht erkannt.
    Was mache ich falsch ?
    Gruß Mathias

  2. Hallo wollte fargen ob du zufällig auch einen Bauplan zur einbindung eines Rauchmelders oder Türöffners für eine APC environmental manager
    haben.
    Mit Freundlichen Grüßen
    Mathias

    • Hi, die Funktion (Rauchmelder oder Türkontakt) wird vom Widerstand an Pin 3 festgelegt. Soweit ich weiß werden bei den Schaltsignalen nur Pin 6 & 7 verbunden. Ich hatte aber selber noch kein original Kabel in der Hand, es kann auch sein dass APC da eine zusätzliche Schaltung verbaut hat! Am besten verbindest du die Pins nicht direkt sondern erstmal über einen Widerstand (min. 10k) damit es keinen Kurzschluss gibt. Das Zubehör wird sofort beim Einstecken erkannt wenn der Widerstand an Pin 3 korrekt ist.

      Ich würde mich freuen wenn du kurz berichtest ob das funktioniert, oder sogar die Schaltung von einem original Kabel rausfindest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.